Oh, Patchworkbaum. Oh, Patchworkbaum,…

Es ist Weihnachten. Ja, ich weiß, ich hab auch einen Adventkalender, aber seit Wochen dröhnt Weihnachtsmusik aus allen Radios, Weihnachtsmänner in sämtlichen Ausführungen sind käuflich oder laden dazu ein, etwas zu kaufen, selbst in den Datingplattformen sehe ich immer mehr Zipfelmützen. Es ist verdammt nochmal die stillste Zeit im Jahr.

Nein, ich bin nicht der Grinch. Ich mag den flauschigen Zottelkerl, aber ich hab nichts gegen Weihnachten. Aber dieses Jahr bin ich mal wieder nervös.

Wie jedes Jahr habe ich schon alle Geschenke.
Wie jedes Jahr weiß ich, was es zum Essen geben wird.
Wie jedes Jahr habe ich genug Geschenkpapier.
Wie jedes Jahr wird am 23. Abends der Baum aufgebaut.
Wie jedes Jahr gibt es eine neue Christbaumkugel.
Wie jedes… nein, dieses Jahr sind am 24.Dezember nur die beiden kleinen da. Die großen feiern beim Biopapa.

Irgendwie ist das nur ein halbes Weihnachten. Ich weiß ja, dass ich „nur“ Stiefpapa bin, aber irgendwie ist es für mich so,… naja, Familie eben. Und ich freue mich nicht auf diesen Tag, an dem der Baum leuchtet, wir davor stehen und Geschenke für zwei Kinder liegen bleiben… Für mich ist das irgendwie nur ein halbes Weihnachten.

Advertisements

4 Gedanken zu “Oh, Patchworkbaum. Oh, Patchworkbaum,…

  1. Oh, das kenne ich. Ich habe einen Sohn im Wechselmodell, dieses Jahr ist der Papa dran mit 24./25.12. Mit Sohn ist definitiv schöner! Aber das habe ich mit dem Modell halt mitgekauft… Und ich weiß, dass der Sohn ein schönes Weihnachten hat, auch beim Papa. Das hilft! Lass dir die Weihnachtsstimmung nicht zu sehr vermiesen…

    Gefällt 1 Person

  2. Ist bei mir ähnlich oder besser gesagt eher schlimmer, unsere Kinder kommen erst am 26. Dezember und meine Tochter zieht es vor das wir erst am 27. zu ihr kommen sollen.
    So verbringen wir den 24. Dezember mit meiner 77 jährigen Mutter – die für ca. 3 Stunden kommt.

    Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.