Ungeplant… 

Diese Woche lief alles andere als geplant. Anfangs kamen nur Kleinigkeiten dazwischen, dann der überraschende Schulausflug gestern und heute Morgen verlautete der jüngste, dass er Bauchschmerzen hat.

Also war ich gestern als Begleitperson mit einer Horde Kindern unterwegs (und es hat reichlich Spass gemacht) und heute verbringe ich den Tag gerade damit, dass der von Bauchscherzen gereizte und von Langeweile gequälte Sohn nicht zu sehr leiden muss. Ich mache ihm Tee, spiele Uno, schaue irgendwelche Kinderserien mit ihm (er verlangt nach meiner Gesellschaft).

Homeoffice nennt sich dieses Konzept. Es ist eine sehr liebevoll klingende Beschreibung für die Fähigkeit von zuhause erziehenden Menschen, Arbeit zu leisten, während der Alltag von allen Seiten mit Überraschungen daher kommt. Frauen wären doch so gut in Multitasking, höre ich dann immer, wenn ich mir erlaube, mich über die Belastung zu äußern. Aber warum sind Frauen darin so gut? Ich habe den Verdacht, das liegt daran, dass es einfach sein muss… Kinder hüten, Arzttermine jonglieren, Schulranzeninhalte im Kopf behalten, Freizeitplanung betreiben und nebenbei den Haushalt und die Arbeit auf die Reihe bekommen. Ich habe ja das große Glück, dass ich mir meine Arbeit – sowohl das Schreiben, als auch das Nähen – recht frei einteilen kann. Kein Chef macht mir Druck und ich habe für alles einen ziemlichen Buffer. Aber manchmal, wenn ich außer den Alltäglichkeiten nichts schaffe, frage ich mich: wie könnte ich jetzt noch was schaffen, etwas produktives… arbeite? Ich könnte es an vielen Tage nicht, ohne an anderen Stellen Abstriche zu machen.
Ich räume jetzt den Staubsauger weg, trage den Müll runter, hole die Post hoch und dann versuche ich die nächsten Teile zuzuschneiden… sofern mein Kind nicht meine Aufmerksamkeit braucht. Denn wenn er mich braucht, dann muss ich halt am Wochenende nacharbeiten….

Advertisements

4 Gedanken zu “Ungeplant… 

  1. Hallo Nina,

    ja genau das ist Alltag und der darf anstrengend sein. Vor allem, wenn man eben so viel parallel jonglieren muss. Ich stimme dir zu, dass das berüchtigte Multitasking wohl eher dem Umstand geschuldet ist,dass man es eben muss. Vor allem als Frau.

    Ich wünsche ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruß
    Jessi

    Gefällt 1 Person

  2. Auch wir Frauen können nur immer eine Sache machen und Multitasking halte ich für ein Gerücht. Es muss nur alles schneller gehen – nur das ist erlernbar.

    Hier sind grad 3 Kinder. 2 Behinderte und eins mit ADS – meine Nerven brauchen dringend einen Kaffee.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s