Der Advent kommt…

Alle Jahre wieder kommt die Vorweihnachtszeit und der Advent. In den meisten Familien gibt es eine Tradition was Adventkalender angeht. Wie wichtig das besonder einigen Müttern ist, konnte man bei Twitter, facebook und auf zahlreichen Blogs in den letzten Wochen unter anderem unter dem Hashtag #bastelgate verfolgen.

Nein, ich schreibe nicht über gekauft, gebastelte oder sonst welche Adventkalender, sondern über eine Tradition meiner Familie. Mein Vater Kauft für alle weiblichen Familienmitglieder (also seine Töchter und Schwiegertöchter) einen Adventkalender. es ist keiner mit Schokolade, sondern eine dieser schönen bunten Grußkartenkalender. Alljährlich bekommen alle seine Mädchen also Post.

Als ich letztes Jahr in der Post einen solchen Kalender fand, war ich kurzzeitig von Freude überwältigt. Leider stand darin in den Worten meiner Mutter, dass mein Vater nichts davon wissen dürfe und sie meine Karte geheim abgeschickt hatte. Ich freute mich schon, dass sie anfing, mich anzunehmen, aber es tat weh, zu lesen, dass mein Vater sich so weit abgewandt hatte.

Gestern erhielt ich ein Paket mit Süßigkeiten und kleinen Spielsachen für die Kinder. Darin auch zwei Adventkalender. Einer für meine Frau und einer für mich. Am Umschlag die Handschrift meiner Mutter… ich schaute die Karte kurz an. Ehrlich gesagt ließ mich der Adventkalender ziemlich kalt. Er erinnerte mich mehr an die offenen Themen mit meinen Eltern, als er mir das Gefühl von Akzeptanz und Verständnis vermittelte.

20161125_114039.jpg

Ich habe heute Vormittag mit meiner Schwester telefoniert. Normalerweise schreiben wir uns über WhatsApp, aber irgendwie passte das heute nicht und so sprachen wir seit längerem wieder zum ersten mal. wir sprachen über dies und das, über Kinder, Schule, Krankheiten und Kleinigkeiten, bis sie einwarf: „Übrigens: wenn du Post von Mutti bekommst. Sie kämpft voll für dich…“ Wie bitte? Meine Mutter setzt sich für mich ein? Ich war erstaunt. Dieses Jahr weiß mein Vater vom Adventkalender. Er war anscheinend nicht begeistert, aber meine Mutter fand erstens: Ich soll einen bekommen und zweitens: Mein Vater sollte es auch wissen.

Es ist winziges Ritual, dieser Kalender. Eigentlich eine Kleinigkeit. Ich weiß seit heute, dass meine Mutter einen großen Schritt gemacht hat. Und ich freue mich nun auf den 1. Dezember. Nein, ich werde ihr nicht verraten, was meine Schwester mir anvertraut hat… Ich werde einfach am 1.12. ein Foto der beiden Adventkalender machen und mit einem kleinen Danke per WhatsApp an meine Mutter schicken.

Advertisements

6 Gedanken zu “Der Advent kommt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s