Ich bin mehr geworden… 

Ich bin keine zierliche Prinzessin. Das bemerke ich vor allem, wenn ich an einem kühlen Herbstmorgen vor dem Kleiderschrank stehe und versuche Teile zum kombinieren zu finden.

Meine Figur hat sich im letzten Jahr verändert. Langsam un unmerklich. Die Waage sagt: „du bist mehr Mensch als letztes Jahr.“ Aber sichtbar ist davon kaum etwas. Die Hormone, die ich vor ziemlich genau einem Jahr zum ersten Mal nahm, schaffen Rundungen und weichere Konturen, wo einmal ein sehr männlicher Körper war. Bauch – Beine – Po, was viele Frauen als Problemzone betrachten, veränderte sich am deutlichsten. Im Sitzen sitzen Jeans nun knackiger. Glücklicherweise hat die Oberweite eine angenehme Größe und übernimmt es, die Aufmerksamkeit ein wenig nach oben zu lenken.

Für mich ist die Veränderung so fließend passiert, dass ich kaum etwas davon bemerkte. Auf einmal hatte ich Brüste, okay. Aber nun vor dem Schrank merke ich, dass einige Teile, die letztes Jahr super passten, einfach knapp sitzen. Meine weiten Pullis liegen am Oberkörper an, die Ärmel flattern nicht mehr ganz so locker. Gefühlt ist alles etwas eng.
Dann stehe ich vor dem Spiegel und bin erstaunt. Mein Gefühl täuscht. Der Pulli sitzt und betont, was er betonen soll… Was sich geändert hat ist im wesentlichen, wie die Kleidung sitzt. Ich bin gar nicht so viel „mehr“ geworden, dafür aber deutlich mehr Frau. 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich bin mehr geworden… 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s