Flucht in die Wanne…

Um ehrlich zu sein, steht in der Familie derzeit einiges Kopf und zwar so, dass ich nicht darüber schreiben kann und will. Es ist viel Aufregung und ich hoffe, dass sich alles in einiger Zeit so weit beruhigt, dass wir irgendwann mit Humor zurück schauen können. Derzeit ist es aber eher angespannt.

In solchen Situationen zieht es mich ans Wasser. Am liebsten würde ich schwimmen gehen, aber dazu komme ich bekanntermaßen selten. Also geh ich in die Wanne. Es ist mein Rückzugsort, mit Kerzenlicht und einem kleinen Lautsprecher und viel Schaum.

Aber es ist Herbst und jedes Jahr, um diese Zeit, spüre ich meine Neurodermitis schmerzhaft anklopfen. Es ist die Zeit, in der ich froh bin, wenn ich meine Brust und mein Gesicht haarfrei halten kann.

In die Wanne ziehe ich mich zurück. Ja, ich fliege ein wenig. Indem ich in Musik und Wärme eintauche, blende ich den Alltag aus und erlaube mir durchzuatmen. Im Moment gelingt mir selbst das nicht immer… 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s