Innere Ruhe…

Die Schule ging diese Woche los und entsprechend war alles ein wenig durcheinander. Bei drei Kindern an drei unterschiedlichen Schulen und einem Kindergartenkind sind Terminkollisionen vorprogrammiert. Die Stundenpläne stehen noch nicht überall fest und überhaupt ist die erste Woche offenbar nur dazu da, zu testen, ob alle den Wecker rechtzeitig gestellt haben und sich morgens auch aufwecken lassen.

Eigentlich klappte der Einstieg ins neue Schuljahr gut. Abgesehen davon, dass unsere Tochter das Schuljahr mit einer Mandelentzündung begann. Und abgesehen davon, dass wir am Freitag eine hektische Suche nach unserem mittleren Sohn starteten, weil die Schule irgendwie vergessen hatte, dass die OGS Kinder nicht mittag Schluss hatten… Aber eigentlich klappte alles recht gut.

Kurz nach dem Ende der Ferien haben Eltern kaum Zeit durch zu atmen. Zwar sind die meisten Besorgungen für die Schule schon in den Ferien erledigt (und unser Keller hat eine Ecke, die an einen Schreibwarenladen erinnert), aber einige Lehrer haben dann doch noch ganz spezielle Wünsche – wie Schnellhefter in Farben, die von Schnellhefterherstellern nicht angedacht sind. Also sind jeden Tag ein paar Besorgungen zu machen.

Zusätzlich waren diese Woche noch meine Nachuntersuchungen am Plan, die gothseidank alle gut verliefen. Ruhe war also nicht angesagt. Eigentlich doch. Der Sommer zeigte nochmal seine schönste Seite und endlich konnten wir wieder in den Garten. Das kleine Plaschbecken für die Kinder und ich konnte erstaunlich entspannt den am meisten überwucherten Teil des Gartens angehen… Dieses Jahr habe ich noch nicht viel geschafft und dabei hatte ich einige Pläne.

Gestern Abend saß ich dann auf der Couch – mit meinem aufkommenden Muskelkater und dachte mal nach. Obwohl dieser Sommer alles andere als ruhig, erholsam und entspannend war, bin ich doch innerlich sehr ruhig geworden. Ich kann gar nicht genau sagen, was sich verändert hat. Ich lebe mehr im Jetzt und gestalte jeden Tag bewusster.

Ja, ich weiß – wirre Gedanken und unsortiert. Mit der pessimistischen Frau, die immer mehr Probleme als Lösungen sah ist irgendwie etwas passiert, das ich nicht ganz begreife: ich fühle mich stark. Es stehen einige Entscheidungen an und ich bin zuversichtlich. Das ist ein Zustand, den ich aus meinem bisherigen Leben nicht kenne.

Advertisements

4 Gedanken zu “Innere Ruhe…

  1. 🙂 Irgendwann begreift auch die störrischste Frau was gut für die ist und dass sie nicht mit dem Kopf durch die Wand kann. Manches Mal dauert es halt einfach ein bisschen bis sie begreift, dass „keep cool“ der richtige Weg ist.

    Gefällt 1 Person

  2. Gerade die letzten drei Sätze sind so schön zu lesen. Ich freue mich, wenn auch unbekannterweise, sehr über die neugewonnene Zuversicht :-)) Zwar bin ich normalerweise eine stille und „nichtbetroffene“ Blogleserin, die nahezu nirgends kommentiert, aber das musste jetzt mal gesagt werden. Ich wünsche dir sehr, dass diese positiven Gedanken ganz lange anhalten, Wurzeln schlagen, austreiben und du irgendwann ganz selbstverständlich unter einem stabil gewachsenen, lichtdurchfluteten Blätterdach dein Frausein ohne wenn und aber genießen kannst.
    Unbekannterweise ganz liebe Grüße und weiterhin unendlich viele positive Gedanken, Gefühle und Erlebnisse.

    Gefällt 1 Person

  3. Es heißt, man kann den „für sich persönlich guten Weg“ vom „schlechten Weg“ dadurch unterscheiden, dass es einem gut geht und dass es „flutscht“ 🙂

    Ich freue mich sehr, dass Du den Mut hattest, deinen Weg zu beschreiten und es dir offensichtlich sehr gut tut. Und weiterhin gute Gefühle mit dir selbst und deiner Familie.
    Liebe Grüße, Luise

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s