Eigentlich… 

Eigentlich sollten Blicke mich nicht treffen. Eigentlich. Heute war ich mit meinen Kindern in der Nachbarstadt. Ein kleiner Ausflug zu einem Spielzeugladen – ganz ohne mir vorher Gedanken zu machen.

Eigentlich sollte mir Geschlecht, Herkunft und kultureller Hintergrund der Menschen egal sein. Aber die Reaktionen von Männern sind deutlicher, als die von Frauen. Menschen mit Migrationshintergrund reagieren deutlich heftiger. Noch heftiger reagieren Mitglieder von Musikkapellen und Schützenvereinen. Menschen vor sakralen Nutzbauten (jede Art von Kirche, Tempel…) machen mir eindeutig mehr Angst. Menschen, die reichlich Alkohol konsumieren machen mir Angst. Gruppen von Männern – machen mir Angst.

Eigentlich sollte ich mir keine Gedanken machen, über Menschen, die mir einfach am Wegrand begegnen.

Eigentlich.

Trotzdem wechsle ich mit den Kindern die Straßenseite, meide Straßen mit Dönerbuden und Currywurststände, senke den Blick, wenn Männer meinen Weg kreuzen, ziehe meine Kinder näher an mich, wann immer ich eine eigentlich harmlose Situation erlebe.

Eigentlich sollte ich mit meinen Kindern einfach durch die  Stadt gehen können. Eigentlich kann ja nichts passieren. Eigentlich.

Advertisements

18 Gedanken zu “Eigentlich… 

  1. Guten Morgen, liebe Nina 🙂
    Es geht mir keinesfalls darum, dir dein Empfinden wegzuleugnen oder zu bestreiten.
    Aber ich möchte dennoch gerne anmerken, dass ich diese Ängste ebenfalls kenne.
    Dass auch ich als cis-Frau genauso fühle und handle.
    Und dass deine Gefühle vielleicht nicht *nur* aus dem Trans*Paket heraus erwachsen, sondern zum Teil auch aus dem Päckchen Frau-sein-ZEIGEN; -LEBEN.

    Frauen HABEN Angst. Sehr oft.
    Die derzeitigen Zustände in Deutschland sorgen dafür, dass viele Frauen lieber nicht auf die Straße gehen.
    So ist deine Angst vielleicht nicht nur ein „negatives Trans*thema“, sondern auch einfach eine Art von negativ/positiven Frau-seins.
    Einfach ein Teil unseres Normal.
    So schlimm das auch sein mag, Angst zu fühlen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich kenne das Gefühl nur bei wirklich großen, betrunkenen Menschengruppen/massen. Da halte ich mich auch fern. Ansonsten fehlt mir dieses Beunruhigtsein bei den beschriebenen Personen jedoch oft. Und das war auch früher schon so, als meine Freundinnen immer schnell nervös wurden, ich jedoch oft ruhig bleiben konnte.

    Es scheint tatsächlich ein Problem vieler Frauen zu sein. Ich habe früh schon viel Sport gemacht, auch Kampfsport. Ich bin ein deutliches Stück größer und stärker als die Durchschnitts-Frau (wo auch immer die letztlich verortet sein mag). Vielleicht liegt es an den Faktoren, aber ich fühlte mich selten körperlich wirklich unterlegen und generell in mir gefestigt.

    Es ist wahrscheinlich auch ein gutes Stück weit die andauernde Kritik, der du immer ausgesetzt bist, die hier dann deutlich ihre Spuren hinterlässt. Wer immer kritisiert wird und sich immer rechtfertigen muss … der sieht diese Kritik und den Zwang genau das zu tun und zu erwarten auch in allen Situationen.

    Gefällt 1 Person

    1. Körperlich unterlegen bin ich eigentlich nicht unbedingt (80++ kg und breite Schultern) dennoch ziehe ich bei körperlichen Auseinandersetzungen den kürzeren,…

      Was mich einfach nicht loslässt, ist die große Bereitschaft zu Gewalt – und wenn es mal zu einen Ausbruch von Gewalt kommt – und deren Intensität

      Gefällt mir

      1. Die Beschreibung würde auch auf mich zutreffen. 😉 Bei Männern wird das auch als ‚respekteinflößend‘ wahrgenommen, bei Frauen weniger. Trotzdem musste ich mich selten körperlich durchsetzen.

        Das klingt bei dir, als hättest du häufig alleine wegen deinem Äußeren körperliche Gewalt erfahren. Das tut mir leid. Ein weiterer Punkt, der natürlich konditioniert und jetzt dein Verhalten lenkt, wenn dich etwas daran erinnert.

        Gefällt 1 Person

    1. Ja, es gibt auch Menschen, denen mein Aussehen herzlich egal ist. Aber es ist nicht die Regel.

      Oftmals habe ich den Eindruck, ich bin die erste reale Transfrau für viele, viele Menschen… Entsprechend ungefiltert sind die Reaktionen

      Gefällt 2 Personen

  3. Hiermit oute ich mich jetzt mal das erste Mal semi-offiziell als trans.
    Aber gerade wegen dieser möglichen Reaktionen (gerade jetzt, wo ich meine Schule wechseln muss und als sowieso schon Sozialkontaktslegastheniker keine guten Chancen habe, mich vollständig in eine neue Gruppe zu integrieren) traue ich mich nicht, das richtig offiziell zu machen.
    Als ich mit 7 auch äußerlich zum kleinen Jungen wurde, habe ich schon genug beschissene Kommentare und Verhalten mitbekommen müssen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Das ist so unglaublich traurig. Ich habe immer wieder versucht zu verstehen, warum Menschen so heftig auf die Geschlechterrollen reagieren, aber ich kann es nicht verstehen.

      Es ist traurig,umso mehr bewundere ich deinen Mut, es überhaupt anzusprechen.

      Sozialkontaktlegastenie ist ein sehr trauriges und bildliches Wort. Ich heiße dich willkommen, in der Welt der eckigen Dübel, die nicht so ganz in Runde Löcher passen.

      Liebe Grüße, Nina

      Gefällt 1 Person

  4. Mh, ich bin eine CIS-Frau und habe keine Angst vor anderen Menschen(-gruppen).
    Dass hier soviele Frauen generell Angst haben, empfinde ich ein wenig als verstörend. Haben soviele bereits schlechte Erfahrung gemacht (dann ist die Angst zumindest begründet) oder ist es eine irrationale, weil geschürte Angst?
    In deinem Fall ganz offensichtlich eine auf schlechten Erfahrungen beruhende Angst, was mich traurig stimmt 😦

    Gefällt mir

      1. In deinem Fall sicherlich, weil du das ständig erlebst.
        Wovor ich nur warnen möchte, bzw. was mir ein wenig in der Seele brennt, sind solche generalisierten Angstschürungen á la „Eine Person einer Gruppe x hat mir einmal im Leben was angetan, deswegen verurteile ich jetzt pauschal alle Menschen, die auch zur Gruppe x gehören.“ 😦

        Gefällt mir

        1. Also ich lebe in einer relativ sicheren Kleinstadt, aber ne gute Freundin nimmt selbst zum joggen Pfefferspray mit. Und leider passieren an einigen Plätzen tatsächlich oft Übergriffe… Ich meide Gruppen alkoholisierter junger Männer und meine Frau macht da auch nen Bogen drum

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s