Und Sie sind Herr, ähem, äh…

Verwirrt. Ja, verwirrt trifft den Zustand des Paketboten heute wohl am besten. Er hatte ein Paket für meine Frau und versuchte zuzuordnen, ob ich denn die Empfängerin sei.

„Nein, ich bin die Frau meiner Frau.“
„Aha“
„Ja“
„Sie sind ein Mann?“
„Nein,“ antworte ich lächelnd.
„Dann sind Sie transv… Ähem transsexuell?“
„Frau J. – und ja, aber Frau reicht.“

Ich nehme das gelassen. Er blieb höflich und fragte so gut er konnte. Irgendwie war heute ein Tag, an dem ich mich besonders oft erklären musste. Selbst als ich Reißverschlüsse kaufte und anfänglich mit „die Frau da drüben“ angesprochen wurde, kurz darauf „der Herr“ war. Wie reagiere ich auf eine derart missglückte Anrede? Meist mit einem Lächeln und einer kurzen Erklärung:

„Sehen Sie, bei der Geburt wird ein Baby kurz hoch gehalten und jemand sagt: ein Junge. Das ist leider nicht immer ganz richtig.“

Erstaunte Gesichter.

„Ich bin einfach eine Frau. Eine bärtige Frau.“

Lächeln auf allen Seiten. Gut, inzwischen stand vor dem Schaufenster eine Gruppe von Gaffern, die gebannt in den Laden starren. Ich winke.

Nein, ich bin nicht genervt. Es belastet mich auch nicht so sehr. Nachdem ich bezahlt habe und die Traube von Menschen sich auflöst, bevor ich den Laden verlasse, höre ich einen jungen Mann rufen: „Transsexualität ist widernatürlich!“

Im Ernst. Ein junger Kerl, vielleicht 20-22 Jahre alt, mit einem Aufsteller christlicher Drucksachen vor sich starrt mich an und ich gebe zu, diesmal war es schwer, mich zurück zu halten. „Gott schuf die Menschen nackt. Und die Frau entstand auf seinen Willen aus dem Mann,“ zische ich ihn an. Er starrt mich an. „Und bei ‚liebt einander, wie ich euch geliebt habe‘ steht auch kein Geschlecht dabei,“ sage ich beim Gehen, er verharrt stumm.

Zuhause ein Anruf von der Schule. Diesmal jemand, der noch nicht erfahren hat, dass mein Sohn einen weiblichen Stiefvater hat. Ich erkläre es höflich.

Tja, das war mein Tag. Und wie war eurer?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s