Bewegung…

Sport und ich kamen nicht in einem gemeinsamen Satz vor, ohne dass darin eine Menge Schimpfwörter vorkamen. Ich habe mich immer gerne bewegt, vor allem zu Fuß, aber Sport aktiv zu betreiben war mir immer ein Gräuel. Schon bevor ich mit der Hormonbehandlung begonnen habe, fürchtete ich, dass ich das wohl ändern müsste.

Der Abbau von Muskelmasse, durch die Hormone, ist viel deutlicher spürbar, als sichtbar. Besonders die Schultern und Arme haben sich deutlich verändert, die Form wird weicher, femininer. Gleichzeitig wurde ich in den letzten Monaten deutlich schwächer. Ich war nie besonders stark, aber meine Kinder hoch zu heben, war nie anstrengend…. Das ist es aber nun.

Mein Optimismus redete mir einige Zeit ein, dass dadurch, dass ich zu Fuß die Einkäufe erledige, die Muskulatur schon lernen wird, mit der Veränderung umzugehen. Nennen wir es: abgrundtiefe Naivität. Natürlich hatte ich vor, auch mal Sport zu betreiben, aber ich gebe zu, das hatte ich nie richtig ernst gemeint.

Vor drei Wochen hat meine Frau wieder mit Shred angefangen und ich verrücktes Huhn hab größenwahnsinnig gesagt, dass ich mitmache. Verdammt. Als erstes lernte ich, wie unsportlich ich tatsächlich war, dann lernte ich, wie unbeweglich ich war und zu guter letzt lernte ich: Shred ist nix für mich.

Aber, zu dem Zeitpunkt hatte ich fest beschlossen, aktiv zu werden. Ich suchte nach anderen Programmen und mache nun tatsächlich Yoga. Meine Atmung ändert sich, meine Beweglichkeit wird besser und auch die Muskulatur wird stärker. Und nach den drei Wochen sehe ich erstmals ein wenig Änderung meiner Speckgegend.

Sport war mein Albtraum. Wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich wirklich Lust darauf haben könnte, hätte ich es nie geglaubt. Mein Leben hat sich in den letzten Jahren sehr verändert und es fühlt sich sehr gut an.

Advertisements

4 Gedanken zu “Bewegung…

  1. Hallo,
    Nur weiter so, und wenn es dir noch dazu Spaß macht! Vielleicht könnt ihr, deine Frau und du noch eine gemeinsame Sportart finden damit es noch mehr Spaß macht! Zu zweit ist es immer leichter, finde ich!
    Lg.

    Gefällt mir

  2. Ich mache lieber zu zweit Sport, da bin ich viel ehrgeiziger und es ist ja was schönes mit einem geliebten Menschen was gemeinsam zu machen sofern es eure Kinder zulassen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s