Warum „cis“…

Eine Frage, die mir recht häufig gestellt wird – und die ich sehr gut finde:

Warum sagst du zu Menschen, die nicht trans sind CIS?

Ich will mal ein wenig ausholen. Menschen, die sich dem zugeordneten Geschlecht zugehörig fühlen, neigen dazu sich als  „normal“ zu bezeichnen. Das ist ja ein wenig verständlich, denn von deren Blickwinkel aus, bin ich sicher „etwas besonderes“… Aber die Trennung: Normal – Trans würde automatisch dazu führen, dass trans* „abnormal“ wären. Und abgesehen davon, dass es unbeschreiblich viele trans* gibt, ist das wertend und nicht richtig. Trans sind Teil der normalen Menschheit und somit genauso normal , wie jedes andere Individuum.

In einigen Foren und Diskussionsgruppen ging man daher dazu über, statt normal „bio“ zu sagen. Der Nebeneffekt, dass Biofrau, Biomann und Biomüll sehr ähnlich klingen war ein Teil der Ablehnung gegen das Wort. Wichtiger war, dass trans* genauso bio ist wie nichttrans. Das gleiche Problem wie beim Begriff normal also.

Beide Begriffe sind also bei genauer Betrachtung diskriminierend. Man suchte nach einem neutralen, nicht wertenden Begriff für nichttrans Menschen. Wie kommt man also auf CIS (Kurzform für Cisgender)? Im lateinischen bedeutet trans „auf die andere Seite“, meines Erachtens nach fast poetisch für die Reise, die ich in den letzten Jahren erlebt habe. Vergleichen wir das lateinische cis, das diesseits bedeutet, hat man ein Wort, das einen schönen Gegenpol darstellt und sehr passend ist für Menschen, die nicht auf die andere Seite des bestimmten Geschlechts gehen müssen, um sich ganz zu fühlen.

CIS ist keine Beleidigung. Genauso wie trans keine Beleidigung ist. Es ist eine Bezeichnung, die hilft klar zu machen, von wem man spricht, in einer Welt voll Missverständnissen. Cis zu sein sucht man sich genauso wenig aus, wie trans zu sein.

Advertisements

6 Gedanken zu “Warum „cis“…

  1. Die Tage habe ich mich mit Freunden über das Thema unterhalten. Die Frage kam auf, was genau transsexuell ist:

    a) jemand der sich als ein anderes Geschlecht kleidet oder
    b) jemand der den Transfer zu einem anderen Geschlecht vollzieht (wie du)

    Gefällt mir

    1. Transsexualität, inzwischen öfter transgender genannt ist nicht abhängig von Kleidung. Es geht darum, dass das bei der Geburt zugewiesene Geschlecht nicht zur Geschlechteridentität passt.

      Um sich wie das andere Geschlecht zu kleiden gibt es viele Gründe u.a. Fetisch, Travestie, crossdressing….

      Bei Transsexualität geht es mehr um die Identität, das Geschlecht (auch in der sozialen Rolle) als um Kleidung. Natürlich ist Kleidung ein Teil der sozialen Rolle.

      B) ist also richtig. A) ist falsch

      Liebe Grüße, Nina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s