Für mich bist du eine echte Frau…

also ehrlich, wenn ich den Satz höre, denke ich mir manchmal meinen Teil. Das klingt vielleicht unfair, aber diese Worte dienen oft als Einleitung für eine Frag, die meist unter die Gürtellinie zielt. Aber ich will einmal nicht mit festgefahrenen Gedankenmustern verfahren, sondern Euch ein paar Beispiele aus meinem Alltag geben:

Stellt Euch vor:

  1. Ihr geht mit mir Shoppen. Ich will Dessous kaufen, die Verkäuferin bedrängt mich mit „darf ich ihnen helfen“ und anderen Floskeln und lässt sich von mir nicht abwimmeln.
  2. Ihr geht mit mir in ein Restaurant. Ich gehe auf die Damentoilette. Ich höre, was die Personen am Nebentisch sagen, als ich zurückkomme.
  3. Ich gehe ins Schwimmbad. Dusche, gehe zum Schwimmbecken, werde verspottet. Als die Gäste nicht aufhören, sage ich dem Bademeister bescheid. Er meint, das könne er nichts machen.
  4. Ich will zur Damensauna.

Ich finde es toll, wenn Menschen mich einfach als Mensch behandeln, wenn ich mich nicht explizit männlich oder trans fühle. Aber ich kann mich in dieser Welt nicht wie eine „Echte Frau“ (was für eine Formulierung), denn ich werde vom Großteil der Bevölkerung nicht wie eine Frau behandelt.

den Punkt 4 will ich einmal erleben. Echt. Daher habe ich an den Betreiber des Schwimmbades eine e-Mail geschrieben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin in einer, sagen wir, komplizierten Situation. Ich möchte gerne in die Sauna, da meine Erfahrungen mit Männern aber alles andere als gut sind, würde ich gerne die Damensauna besuchen. Das ganze ist eigentlich nicht kompliziert, außer, dass ich transident bin – also eine Frau bin, die einen Körper mit männlicher Anatomie hat. Ich lebe seit mehreren Jahren auch offen als Frau, habe meine Namensänderung und Geschlechtsänderung (mit allen erforderlichen Gutachten) auch schon im **** 2015 vorgenommen. Ich möchte demnächt die Damensauna im *** besuchen – trotz der männlichen Anatomie. Eventuell sollten Sie ihre Mitarbeiter zum Thema Transsexualität aufklären, damit diese auf meinen Besuch vorbereitet sind.

Mit freundlichen Grüßen
Nina

Ich bin gespannt, ob ich einen Ausweis vorlegen muss… Beweisen muss, dass ich Frau bin… oder ob ich einfach so rein darf oder gar nicht rein darf. Über die Jahre habe ich gelernt, mich vorzubereiten und nicht davon auszugehen, dass ich mit offenen Armen empfangen werde.

Advertisements

5 Gedanken zu “Für mich bist du eine echte Frau…

    1. Ich habe mit dem Geschäftsführer des Schwimmbades geschrieben und er war sehr offen und hat meinen Vorschlag, auch im Vorfeld des Besuchs mit den Mitarbeitern zu sprechen sehr begrüßt. Ich hatte mich schon richtig gefreut und dann habe ich einen grippalen Infekt nach dem anderen erwischt und war bis jetzt nie fit genug für Sauna.

      Gefällt mir

  1. Oh man… Ja, diese Probleme sind leider nicht gerade selten. Ich hatte ein ähnliches Problem, als ich und mein ebenso transidenter Kumpel auf der Arbeit auf die Männertoilette gehen wollte. Uns wurde gesagt, die Männer müssen anonym abstimmen, ob wir dahin dürften, schließlich könnten die ja auf falsche Gedanken kommen.

    Aber immerhin hat der Geschäftsführer da offen bei reagiert.
    Dann hoffe ich mal, dass du bald fit genug bist für die Damensauna.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s